Marc aus Katalonien: Knowledge-Equity-Kalender

Geolokalisierte Artikel im arabischen Kontext: Es gibt 23.007 geolokalisierte Artikel in arabischsprachigen Ländern in der arabischsprachigen Wikipedia. Marcmiquel, CC BY-SA 4.0

13. Dezember

Mein Name ist Marc Miquel, ich arbeite an einem Projekt namens Wikipedia Cultural Diversity Observatory (WCDO). Das Projekt soll Raum für Forschenden wie Aktivisten schaffen, um die Inhaltsvielfalt von Wikipedia zu untersuchen, die strategischen Bedürfnisse zu diskutieren und Lösungen zur Verbesserung und Bekämpfung der Wissenslücken vorzuschlagen.
Das Projekt will sowohl die Ursachen der Wissens-Lücken erklären als auch ein Bild der kulturellen Repräsentation jeder Sprache an jedem Ort der Welt vermitteln und gleichzeitig den sprachübergreifenden Austausch über Inhalten anregen. Um die Wissenslücken zu schließen, wollen wir das Bewusstsein schärfen, indem wir verschiedene Arten von Werkzeuge und Materialien bereitstellen: Datensätze, Visualisierungen und Statistiken sowie Listen von Artikeln und Werkzeugen, die die relevantesten Lücken aufzeigen, die es zu schließen gilt.

Marc stellt seine Arbeit auf der WikiArabia 2019 vor. Noureddine Akabli, CC BY-SA 4.0

Eine Lösung dafür zu finden wie die Wissenslücken der Wikipedia geschlossen werden können ist eine große Herausforderung – von Aspekten der kulturellen Vielfalt bis zur Geschlechtervielfalt. In diesem Projekt möchte ich jedoch etwas Licht ins Dunkle bringen und das Bewusstsein dafür schärfen, um ein gemeinsames Verständnis der Problemlage zu bekommen. Hauptziel ist es Forschungsergebnisse verständlich zu machen, herunterzubrechen, und damit es jedem einzelnen Community-Mitglied einfach zu machen   daran zu arbeiten und Aktivitäten zu organisieren. Aus diesem Grund veröffentlichen wir wissenschaftliche Arbeiten, die alle verschiedenen technischen Methoden erklären, um Inhalte zu analysieren und wie wir die wichtigsten Lücken im Zusammenhang mit Geschlecht und kultureller Vielfalt quantifizieren. 

Ich stelle mir vor, dass sich jede Community bis 2030 der Lücken „ihrer“ Wikipedia bewusst ist, sowohl in den Inhalten, die sie erstellen sollte, um ihren unmittelbarsten Kontext angemessen darzustellen (von geografischen Orten, Traditionen, Denkmälern, Prominenten usw.) als auch in den Inhalten, die sich auf die Kontexte der anderen Sprachen beziehen. Ich gehe davon aus, dass sich die Zusammenarbeit zwischen den Sprachcommunitys von Wikipedia zur Abdeckung kultureller Inhalte in den kommenden Jahren verstärken wird. Entweder mit Projekten wie dem „Asiatischen Monat“, die alle einladen, über Asien zu schreiben, oder mit Interkultur und CEE Spring, die den Austausch von Artikeln zwischen den Sprachen der iberischen Halbinsel und zwischen den Sprachen der mittel- und osteuropäischen Länder fördern.

Alles in allem bin ich zuversichtlich, dass die Vielfalt unserer Inhalte eines der Hauptziele für die Zukunft sein wird. „Wissensgerechtigkeit“ (Knowledge Equity) ist der richtige Weg, um denjenigen zuzuhören, die uns deutlich machen, woran wir noch arbeiten müssen. Denn wenn wir wirklich das gesamte Wissen der Menschheit sammeln wollen, müssen wir dabei auch alle einbeziehen.

Willst du mehr wissen?


Compliments? Comments? Questions? Go to discussion